[Werbung] Büroausstattung für Gründer – Gut geplant ist halb gewonnen

Die Büroausstattung sollte Mitarbeiten und Kunden gleichermaßen ansprechen.

Sie haben sich aus verschiedenen Gründen für die Selbstständigkeit entschieden. Enthusiasmus und der Wunsch, ein Unternehmen zu gründen, etwas zu bewirken, zu entwickeln, zu schaffen, waren dabei sicher ganz wichtig. Andere „Kleinigkeiten“, wie das notwendig Kapital zum Beispiel, spielen bei den ersten Plänen zur Selbstständigkeit häufig keine entscheidende Rolle. Warum auch: Wie sagte schon Antoine de Saint-Exupery

„Wenn du ein Schiff bauen willst, dann trommle nicht Männer zusammen, um Holz zu beschaffen, Aufgaben zu vergeben und die Arbeit einzuteilen, sondern lehre sie die Sehnsucht nach dem weiten, endlosen Meer.“

Nichtsdestotrotz wird gerade bei der Gründung neben Enthusiasmus jede Menge Kapital benötigt. Je nach Geschäftsmodell können selbst die Investitionen für eine geeignete Location und für die Büroausstattung enorm sein. Büromöbel, Bürotechnik und die Büromaterialien selbst – all das ist oft bereits bei Geschäftsbeginn relevant und spielt nicht nur für Ihre Motivation und Produktivität und die Ihrer Mitarbeitern eine Rolle, sondern beeinflusst auch den ersten Eindruck bei Ihren Kunden und Geschäftspartnern. Und gerade in puncto Büroausstattung können eine gute Planung und der richtige Partner Geld und Nerven sparen.

Büroausstattung: Von A wie Anspitzer bis Z wie Zettel

Woran denken Sie, wenn von Büroausstattung die Rede ist? Neben den typischen Büromöbeln wie Schreibtisch und Stühle müssen geeignete Farben an den Wänden und Lampen für gut ausgeleuchtete Arbeitsplätze genau so bedacht werden wie die technische Ausstattung mit PCs, Telefonanlage, Fax und Kopierer und diverse Büromaterialien wie Stifte und Textmarker, Papier und Aktenordner, und und und.

Ganz sicher ist es gerade für Gründer gar nicht so einfach, an alles zu denken. Ein Blatt Papier und eine ruhige Ecke zum Planen sind daher ganz wichtig. Bewährt hat sich die Mind-Mapping-Methode, bei der Sie die drei Oberbegriffe Büromöbel – technische Ausstattung – Büromaterial in die Mitte jeweils eines Blattes schreiben und nun Ihren Gedanken freien Lauf lassen. Entweder schreiben Sie alles, was Ihnen zum Oberbegriff einfällt untereinander oder einfach quer über das Papier verteilt auf.

 

Mindmap zum Thema Büroausstattung

Am Ende darf schließlich nichts fehlen, Sie und Ihre Mitarbeiter sollen sich wohlfühlen, die Atmosphäre muss stimmen und die Kunden und Geschäftspartner sollen schon innerhalb weniger Minuten Ihre Kompetenz wahrnehmen können.

Sparen bei der Büroausstattung

Wie bereits betont, fehlt es den meisten Gründern an einem kräftigen finanziellen Polster. Das bedeutet oft, dass zwischen den Ansprüchen bezüglich der Büroausstattung und der Realisierbarkeit Welten liegen. Sparen ist also angesagt. Aber bitte nicht an der falschen Stelle!

Ihren Gedanken und Überlegungen zur Büroausstattung sollten Sie in einem zweiten Schritt Ihre finanziellen Möglichkeiten gegenüberstellen. Ihre Anschaffungskosten für Büromöbel und die technische Ausstattung sollten Sie als Investition sehen. Sie können die Kosten steuerlich absetzen. Das hilft zwar bei der Anschaffung wenig, macht sich aber trotzdem bemerkbar – wenn auch erst nach einem Jahr. Und auch im schlimmsten Fall – der Geschäftsaufgabe – sind Ihre Büromöbel immer noch etwas wert. Sie können sie entweder verkaufen oder für ein neues Projekt weiter nutzen.

Denken Sie auch an zusätzliche Transport- oder Aufbaukosten. Oft empfiehlt es sich, einen Partner zu wählen, der in seinem Sortiment bereits einen großen Teil der Büroausstattung anbietet. Hier kann exemplarisch das Unternehmen gaerner genannt werden. Der B2B-Versandhändler bietet eben diese große Auswahl im Bereich der Büroausstattung – hier geht es zur Übersicht. So können Sie alles in einer Order bestellen und zahlen auch nur einmal Lieferkosten.

Die Kosten Ihrer Büroausstattung hängt natürlich stark von Qualität, Design und Marke ab – aber auch davon, wo Sie einkaufen. Auf Qualität zu verzichten, kann sich rächen. Immerhin wollen Sie Ihre Büroausstattung doch sicher ein paar Jahre lang nutzen. Sie und Ihre Mitarbeiter verbringen Tag für Tag etliche Stunden auf den Bürostühlen und an den Schreibtischen, müssen dem Drucker oder dem kontinuierlichen Rauschen der PCs lauschen. Ja, Qualität zum richtigen Preis ist schon wichtig. Schauen Sie sich um, prüfen Sie verschiedene Angebote und achten Sie auf Kundenempfehlungen. Die Zeit, die Sie bei der Recherche „verbrauchen“, kann bares Geld sparen.

Übrigens: Gut erhaltene Büromöbel, insbesondere Schränke und Tische, können oft zu günstigen Preisen bei Geschäftsauflösungen erworben werden.

Bildquellen: Titelbild: FirmBee/pixabay.com; 2. Bild: Annett Leisau



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733
Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.