Den Mutigen gehört die Zukunft – Lexware präsentiert MUTBÜRGER

Hier kommen Mutbürger zu Wort

Freiburg, 20.11.2012 – Menschen, die etwas unternehmen, beweisen Mut. Wo aber sind die Macher, die Tacheles reden? Im MUTBÜRGER! Der MUTBÜRGER ist ein Sprachrohr für Deutschlands Selbstständige. Ein Sprachrohr für mehr Mut im Unternehmertum – gegen Bürokratie, Verordnungswahnsinn und Beamtenwillkür.

Unternehmersein bedeutet, eine Sache besser machen zu wollen als andere, oft sogar, sie besser machen zu müssen. Unternehmer übernehmen Verantwortung. Für eine Aufgabe, für Mitarbeiter, das Erbe, die Firma und für die eigene gute Idee. Nun kommen mutige Unternehmer zu Wort und sagen, was Sache ist. Im MUTBÜRGER. Der MUTBÜRGER erscheint zweimal im Jahr als Print-Ausgabe. Online können die Geschichten im Blog Meine Firma und Ich nachgelesen werden. In der Serie erzählen Unternehmer, wie sie es erfolgreich geschafft haben – trotz aller Schwierigkeiten und Widrigkeiten, die sich Selbstständigen in Deutschland stellen.

MUTBÜRGER gesucht!

MUTBÜRGER, zeigt euch! Wir suchen weitere MUTBÜRGER, die uns ihre Geschichte erzählen, die über ihren Mut und Unmut sprechen. Zu gewinnen gibt es ein Interview in der nächsten gedruckten Ausgabe und eine Veröffentlichung im Blog Meine Firma und Ich. Mit einer Auflage von über einer Million eine großartige Chance, das Unternehmen bekannter zu machen! Ab sofort können sich MUTBÜRGER auf der Lexware Facebook-Seite bewerben. Einfach kurz die Unternehmensgeschichte erzählen, veröffentlichen und bewerten. Fertig.

Weitere Informationen und Zusendung des MUTBÜRGERS:

Hille Kück
Munzinger Straße 9
79111 Freiburg
Tel: 0761 898 3184
Fax: 0761 898 993184
presselexware@haufe-lexware.com
http://presse.lexware.de

 

Bildquelle Titelbild: goranmx / pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.