[Werbung] Domain-Endung jetzt online sichern

Bewerben Sie sich jetzt für neue Domain-Endungen.

Haben Sie in der letzten Zeit versucht, einen kurzen, prägnanten Namen für Ihre Webseite oder Ihren Blog zu finden? „Nicht mehr verfügbar“ ist häufig das Ergebnis. Gerade Domainnamen, die auf .de oder .com enden, sind häufig bereits vergeben. Nicht zuletzt deshalb wurden in den vergangenen Jahren die Rufe nach zusätzlichen neuen Domains immer lauter. In einem langwierigen Prozess hat sich die ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers, verantwortlich für die Domainverwaltung des Internets) 2011 dazu entschieden, neue Domain-Endungen auf den Weg zu bringen.

Bisher finden sich neben 240 Länderkürzeln (wie .au für Australien oder .ru für Russland) nur 22 generische Top-Level-Domains (TLD). Das ändert sich in den folgenden Monaten sukzessive. Insgesamt werden bis zu 1400 neue Domain-Endungen entstehen – übrigens auch solche mit kyrillischen, chinesischen oder arabischen Schriftzeichen. Mehr als die Hälfte dieser Adressen sind nicht frei registrierbar. Aber auf ca. 500 Endungen können Sie sich online registrieren lassen.

Seit dem 5.02.2014 können Sie sich nun für eine neue Endung aus den folgenden sieben genehmigten Adress-Endungen registrieren lassen.

  • .bike
  • .clothing
  • .guru
  • .holdings
  • .plumbing
  • .singles
  • .ventures

In den nächsten drei Monaten werden schrittweise weitere Domain-Endungen eingeführt, um das System der Internamen nicht zu gefährden. Damit werden dann bald auch Endungen wie zum Beipiel .tips oder .email, .contractors, . builders oder .diamonds für Sie registrierbar. Eine Übersicht der verschiedenen Domain-Endungen finden Sie direkt bei der ICANN.

Welche Kosten entstehen

Die Kosten für eine Domain-Endung hängen einerseits vom Unternehmen ab, über das Sie Ihre Registrierung initialisieren. Darüber hinaus bestimmt sich der Preis natürlich auch über den Beliebtheitsgrad der einzelnen Domain-Endung. Die Preise variieren zwischen 12 und 40 Euro pro Jahr (zum Beispiel für .bike und .guru). Sie können aber auch deutlich höher liegen, nämlich dann, wenn die Domain-Endung kommerziell wertvoller und von vielen verschiedenen Unternehmen umworben ist. Es ist davon auszugehen, dass begehrte Premium-Domains bis zu 900 Euro jährlich kosten können.

Und was heißt das für Sie?

Für Sie als Internetnutzer bedeutet dies, dass viele Internetseiten eben nicht mehr auf das „typische“ .de oder .com enden. Allerdings hält sich die nun benötigte Merkfähigkeit in Grenzen, da heute viele User eine Webseite via Google suchen und nicht den Domainnamen samt passender Domain-Endung in die Adresszeile im Browser eingeben.

Wenn Sie sich für eine der neu zur Verfügung stehenden Domain interessieren, sinkt die Wahrscheinlichkeit, Ihren Wunschnamen tatsächlich erhalten zu können allerdings mit steigender Nachfrage. Sie sollten sich deshalb möglichst schnell bei einem Registraren wie united-domains registrieren lassen und sich Ihre Wunschdomain sichern.

 

Quelle Titelbild: OpenClipartVerctors | pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.