Erfolgreich durch Coaching

Auch für KMU gilt: ein Coaching kann für mehr Erfolg führen.

Der Konkurrenzdruck ist weltweit stark angestiegen. Das liegt nicht zuletzt an den drei großen politischen, ökonomischen und technischen Entwicklungen der letzten Jahrzehnte: Globalisierung und Liberalisierung der Märkte und die Digitalisierung. Und das betrifft nicht nur die großen Firmen, sondern auch die Selbstständigen und Freiberufler und die Mitarbeiter kleiner und mittlerer Unternehmen. Konkurrenzdruck einerseits und die vielen Positionswechsel andererseits verlangen von jedem Arbeitnehmer nicht nur Tag für Tag sein Bestes zu geben. Vielmehr muss auch die (neue) Position, die (neue) Arbeitsstelle schnellstens so allumfassend wie nur irgend möglich ausgefüllt werden. Aufgaben sollen oft bereits gestern erledigt sein – Fehler werden kaum toleriert.

Um auch in dieser Situation kompetent und zielsicher auftreten zu können, ist ein Coaching oft hilfreich. Wurde es früher eher als eine Art Reparaturmaßnahme für leistungsschwache Mitarbeiter angesehen, so nutzen es heute Firmen auch für ihre Führungskräfte, die bei der Vielzahl der an sie gestellten Anforderungen den Überblick verlieren oder für Mitarbeiter, die sich von den übertragenen Projekten überfordert fühlen. Ziel des Coaching ist es dann, klare, smarte Ziele zu definieren und die richtigen Prioritäten zu setzen. Daneben eignet sich ein Coaching auch hervorragend dazu, das eigene Führungs- und Problemlösungsverhalten gründlich zu reflektieren.

Übrigens, auch im Mittelstand und in Familienunternehmen, dort wo Werte wie Tradition und Mitarbeiterverantwortung, nachhaltiges Wirtschaften und Kunden- und Serviceorientierung im Mittelpunkt stehen, kann sich ein Coaching positiv auswirken. Gerade in kleinen und mittelständischen Unternehmen, die über eine spezifische Organisationsstruktur und Unternehmenskultur verfügen und wo die Führungsarbeit oft auf die Schultern weniger Mitarbeiter verteilt wird, ist die Personalarbeit  häufig wenig systematisiert. Durch ein qualifiziertes Coaching on the Job lassen sich die internen Abläufe im Unternehmen optimieren, Entscheidungen fundiert treffen und Prioritäten kompetent und ziel- und ergebnisorientiert definieren. Das eigene Arbeiten wird analysiert und bewertet und gemeinsam werden neue Verhaltensweisen entwickelt und ausprobiert.

Damit ein Coaching erfolgreich und für das Unternehmen gewinnbringend sein kann, ist eine Vertrauensbasis unabdingbar. Der Coachee muss offen über seine Entscheidungsoptionen, über eigene Idee und Zweifel, über positive und negative Gedanken sprechen können. Der Coach übernimmt die Rolle des kompetenten und kritischen Gegenübers, und bringt den Coachee durch kluges Fragen dazu, sich selbst und seine Entscheidungen zu reflektieren und dabei auch die eigene Perspektive zu verlassen – sozusagen über den Tellerand hinauszuschauen. So können sich in einem Coaching neue Denk- und Verhaltensweisen erschließen. Durch die intensive Hinterfragung und Reflexion erwerben Coachees Vertrauen zu gefällten Entscheidungen, erlangen Sicherheit und Selbstbewusstsein. Häufig sind sie so in der Lage kompetent Wichtiges von Unwichtiges zzu unterscheiden und die gesteckten Ziele leichter und einfacher zu erreichen.

 

Bildquelle: PublicDomainPictures/www.pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733
Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.