Wenn das Geld mal nicht reicht – Was Sie bei einem Kredit beachten sollten

Egal ob Sie Privatmensch, erfolgreicher Unternehmer oder Existenzgründer sind: Immer wieder müssen oder wollen wir Anschaffungen/Investitionen machen – Waren, Büromittel, Möbel, Computer oder ein Firmenwagen. All das wird sicher benötigt – all das kostet Geld. Gerade bei größeren Anschaffungen reicht das Eigenkapital nicht aus. Ein Kredit muss aufgenommen werden. Ein paar Dinge sollten Sie vor der Aufnahme von Krediten beachten. Weiterlesen

Goldmünzen und Goldbarren als sichere Anlage

Goldmünzen und Goldbarren sind eine relativ sichere Wertanlage.

Nach der Finanzkrise und dem Platzen der Immobilienblase vor einigen Jahren sehnen sich viele Unternehmer (und auch Privatleute) nach einer wirklich sicheren und möglichst wertsteigernden Anlagemöglichkeit. Immobilien, Lebensversicherungen, Festgelder und Aktien scheinen nicht mehr attraktiv zu sein. Bei Gold (und auch Silber) handelt es sich um physisches Material, das nicht beliebig vermehrbar. Obwohl die Anlage in physischem Gold keine Rendite abwirft, gilt sie als relativ wertstabil: egal ob als Goldbarren oder aber als Goldmünzen. Welche Vor- und Nachteile die Goldanlage bietet, haben wir für Sie auf dieser Seite zusammengestellt. Weiterlesen

Neuromarketing – Auf dem Weg zum gläsernen Kunden

Neuromarketing ist die Waffe, mit der Unternehmenseit 20 Jahren versuchen, ihre Produkte an den Mann oder die Frau zu bringen.

Wussten Sie, dass wir alle Tag für Tag ungefähr 10.000 Entscheidungen treffen? Und eine große Anzahl dieser Entscheidungen treffen wir beim Einkaufen: Welches Brot nehmen wir und welches Bier, nehmen wir noch Chips zum Wein oder nicht, greifen wir bei den Taschentüchern zu – immerhin sind sie im Angebot … Für uns als Verbraucher sind die Entscheidungen – wenn sie erst mal gefällt sind – eher nebensächlich. Für Firmen aber können sich unsere Kaufentscheidungen auf das Überleben auswirken. Immerhin scheitern mehr als drei Viertel der neuen Produkte bereits im ersten Vierteljahr. Bei dem Überangebot an Produkten und der generellen Reizüberflutung, der wir uns Tag für Tag ausgesetzt fühlen, ist es für Firmen von besonderem Interesse, dass ihre Produkte von uns positiv wahrgenommen werden und wir uns möglichst direkt für den Kauf entscheiden. Haben Sie in diesem Zusammenhang schon einmal den Begriff Neuromarketing gehört? Weiterlesen

[Werbung] Steuerberater – Kompetente Helfer nicht nur in Sachen Steuern

Gründer kennen das: Zum Beginn der Selbstständigkeit liegt das Augenmerk zu allererst einmal bei der Umsetzung der eigenen Idee, also beim Aufbau des Unternehmens. Und dabei muss Vieles gleichzeitig passieren: Startkapital organisieren, ein Büro muss gefunden und mit der richtigen Büroausstattung eingerichtet werden, ein Logo muss entwickelt und das gesamte Vorhaben muss bekanntgemacht werden. Und zu all dem kommen auch noch – wie es sich in Deutschland gehört – jede Menge bürokratische und rechtliche Verpflichtungen. Gerade diese behördlichen Pflichten werden häufig unterschätzt – nicht zuletzt aus der Angst vor zu großen Kosten, z. B. für einen Steuerberater. Und das kann sich sehr schnell rächen. Weiterlesen

[Werbung] Büroausstattung für Gründer – Gut geplant ist halb gewonnen

Die Büroausstattung sollte Mitarbeiten und Kunden gleichermaßen ansprechen.

Sie haben sich aus verschiedenen Gründen für die Selbstständigkeit entschieden. Enthusiasmus und der Wunsch, ein Unternehmen zu gründen, etwas zu bewirken, zu entwickeln, zu schaffen, waren dabei sicher ganz wichtig. Andere „Kleinigkeiten“, wie das notwendig Kapital zum Beispiel, spielen bei den ersten Plänen zur Selbstständigkeit häufig keine entscheidende Rolle. Warum auch: Wie sagte schon Antoine de Saint-Exupery
Weiterlesen

[Werbung] Nehmen Sie auch einen Kaffee?

Eine Tasse Kaffee ist oft Begleiterin eines guten Gesprächs.

Egal ob Sie sich mit Kunden, Geschäftspartnern oder Mitarbeitern treffen, mit der Frage: Nehmen Sie auch einen Kaffee? steigen Sie sicher oft in diese Gespräche ein. Dem Kaffee, und insbesondere dem in ihm enthaltenen Koffein, wird eine anregende und konzentrationsfördernde Wirkung zugeschrieben. Das ist ganz sicher mit ein Grund, weshalb so viele Deutsche Tag für Tag ihren Kaffee genießen. Durchschnittlich 5 kg Kaffee im Jahr, oder anders ausgedrückt 2 1/2 Tassen Kaffee am Tag, konsumiert jeder von uns. Und das schon lange nicht mehr nur zu Hause oder nachmittags mit Freunden in einem Café. Knapp die Hälfte der Kaffeemenge trinken wir während der Arbeitszeit: in Meetings und Besprechungen, in Kundengesprächen, als Coffee to go unterwegs von einem Termin zum anderen oder in der Kaffeepause. Kaum jemand kann dauerhaft auf Kaffee verzichten, denn er schafft förmlich die Quadratur des Kreises: Er wirkt stimulierend, aufputschend, Konzentration steigernd und gleichzeitig haben wir bei einer Tasse Kaffee die Möglichkeit, runterzukommen, uns zurückzulehnen und zu entschleunigen. Weiterlesen