Konflikte im Team – Kraft- und Energieräuber

Konlikte im Team

Konflikte im Team werden häufig von allen Teammitgliedern als störend und immer belastender empfunden. Was als Unstimmigkeiten oder Streitereien zwischen einzelnen Personen beginnt, kann schnell in Kränkungen und Ausgrenzungen übergehen und sich zu einer schlechter werdenden Stimmung im gesamten Team steigern. Kommunikation und kollegiales Miteinander sind gestört, Arbeitsmoral und vor allem das Arbeitsergebnis verschlechtern sich zusehends.
Wir alle wissen: Konflikte sind lästig und sie rauben neben jeder Menge Energie auch Zeit und die Freude an der Arbeit. Konflikte sorgen für schlechte Stimmung, zermürben die beteiligten Personen und können bis zum Burnout einzelner Teammitglieder führen. Dabei sind die Anlässe und Streitpunkte oft eher klein und so vielfältig wie die Personen im Team. Und obwohl nach und nach das ganze Team in den Sog des Konfliktes gezogen wird, wird häufig viel zu lang mit der Konfliktklärung und -lösung gewartet, gehofft, alles regelt sich von selbst. Aber die Hoffnung, der Konflikt würde sich schon von alleine auflösen, erfüllt sich in den wenigsten Fällen. Viel eher kommt es bei bestimmten Themen oder im Kontakt mit bestimmten Kunden, Mitarbeitern, Kollegen oder Vorgesetzten immer wieder zum Brodeln oder gar zur Explosion. Ein Wort genügt oft – ein Funke – und der Konflikt brennt lichterloh.

Konflikte sind Zeit- und Energiefresser

Gerade die häufig lange Dauer ist es, die einen Konflikt so Kräfte und Energie raubend werden lässt. Viel zu lange kann er wachsen, sich ausdehnen, immer mehr Personen und Situationen erfassen und seine zermürbende Kraft wirken lassen. Irgendwann hat er einmal als kleiner Konflikt angefangen,  – ein zu schnell ausgesprochenes Wort, ein erwartetes Wort blieb aus oder eine Situation wurde nicht bereinigt, ein Gefühl wurde nicht angesprochen, eine Kritik nicht oder zu heftig angebracht. Und so nach und nach hat sich die kleine Unstimmigkeit zu einem großen Konflikt – zu einem zerstörenden Dauerbrenner – entwickelt.

Mit verschiedenen Möglichkeiten, bereits während der Entstehung und Manifestierung des Konfliktes konstruktiv und lösungsorientiert einzugreifen, beschäftige ich mich in den nächsten Artikeln.

 

Bildquelle Titelbild: PublicDomainPictures / pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733
Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.