[Werbung] Mitarbeiterbindung – Wie Sie Ihre wertvollen Mitarbeiter halten

Gerade in Zeiten von Fachkräftemangel ist die Mitarbeiterbindung ein wichtiges Anliegen.

Gerade für kleine und mittelständische Unternehmen ist Mitarbeiterbindung – also das Halten der strategisch wertvollen Mitarbeiter – ein wichtiges Thema. Denn hier kann schon der Verlust eines einzigen langjährigen Mitarbeiters viele negative Folgen haben. Mit dem Mitarbeiter verlassen nicht nur seine Kenntniss, Fähigkeiten und Fertigkeiten und seine guten Kundenkontakte das Unternehmen. Nein, vielmehr ist es so, dass eine hohe Fluktuation auch hohe Kosten verursacht. Zudem erweist sich die Eingliederung neuer Mitarbeiter, besonders neuer Führungskräfte, als sehr zeitintensiv. Gerade kleine und mittelständische Unternehmen stecken dies häufig nicht problemlos weg.

Über effektive Maßnahmen der Mitarbeiterbindung nachzudenken und besondere in diesen Bereich zu investieren, zahlt sich daher für die meisten Unternehmen aus. Eine gute Nachricht vorweg: Für eine zielführende Mitarbeiterbindung stehen dem Unternehmen zahlreiche Instrumente  zur Verfügung. Ziel ist es in jedem Fall, die Attraktivität des Unternehmens als Arbeitsgeber zu steigern. Die verschiedenen Maßnahmen beziehen sich hauptsächlich auf folgende Bereiche:

  • Vergütung und zusätzliche geldwerte Vorteile
  • Förderung und Entwicklungschancen
  • Führung und Unternehmenskultur
  • Arbeitsumfeld und Betriebsklima

Eins vorneweg: Eine effektive Mitarbeiterbindung umfasst wesentlich mehr, als dass Mitarbeiter nicht kündigen. Sie umfasst alle Angebote, die  kleine und mittelständische Unternehmen für ihre Mitarbeiter attraktiv machen und die Mitarbeitern die Möglichkeit geben, mit Spaß und Enthusiasmus arbeiten und dabei Kreativität und Leistungsbereitschaft einbringen zu können und zu wollen.

Möglichkeiten der Mitarbeiterbindung

Natürlich bieten finanzielle Angebote wie zum Beispiel ein höheres Gehalt, Urlaubsgeld, Weihnachtsgeld, betriebliche Bonuszahlungen oder geldwerte Vorteile  wie Maßnahmen der zusätzlichen betrieblichen Altersvorsorgen oder eine Betriebsrente Anreize, die Mitarbeiter durchaus zum Bleiben motivieren. Allerdings, so bestätigen verschiedene Befragungen von Arbeitnehmern, macht Geld alleine wohl wirklich nicht glücklich – auch nicht in Zusammenhang mit der Mitarbeiterbindung. Die Höhe von Lohn oder Gehalt  ist zwar ein wichtiger, aber nicht ausschließlich ausschlaggebend für die Mitarbeiterzufriedenheit. Gerade kleine und mittlere Unternehmen haben die Chance, mit anderen Maßnahmen eine wirkungsvollere und nachhaltigere Mitarbeiterbindung zu erzielen.

So zählen neben einem höheren Verdienst Entwicklungs- und Aufstiegschancen oder eine finanzielle Unterstützung für Fort- und Weiterbildungsmaßnahmen zu attraktiven Zusatzleistungen. Auch das Gefühl, selbstständig und eigenverantwortlich arbeiten, eigene Ideen einbringen zu können und in Entscheidungsprozesse einbezogen zu werden – all das ist heute zunehmend wichtiger für Mitarbeiter. Ein weiterer Schwerpunkt der Mitarbeiterbindung liegt in der Work-Life-Balance, in der Vereinbarkeit von beruflichem Engagement und Zeit für die Familie und die ganz persönlichen Interessen. Dies dient der perönlichen Zufriedenheit einerseits, beugt aber auch andererseits zunehmenden Fehlzeiten durch psychisch belastende Situationen vor. Zum guten Arbeitsklima gehört auch, dass Mitarbeiter mehr individuelle Wertschätzung für die geleistete Arbeit erhalten und fair (also transparent und nachvollziehbar) behandelt werden.

Beachten Sie bei allem Engagement aber auch, dass nicht alle angebotenen Motivatoren bei all Ihren Mitarbeitern gleichermaßen gut ankommen. Daher sollten sich die verschiedenen Maßnahmen und Aktionen an den individuellen Wünschen und Bedürfnissen der Mitarbeiter orientieren. Dies erfordert im Vorfeld eine offene Kommunikation.

Betriebliche Krankenversicherung als eine Variante der Mitarbeiterbindung

Als eine Maßnahme zur Steigerung der Mitarbeiterbindung nimmt die betriebliche Krankenversicherung (bKV) für immer mehr Unternehmen eine zentrale Stellung ein, da Mitarbeiter es zu schätzen wissen, wenn sich das Unternehmen Gedanken um die Gesundheit seiner Mitarbeiter macht und Verantwortungsbewusstsein demonstriert.

Mit Hilfe der bKV können Unternehmen für einzelne oder alle Mitarbeiter verschiedene Bausteine der Gesundheitsvorsorge abschließen und so mögliche Leistungsdefizite der bestehenden Krankenversicherung aufstocken. Leider wird das Potenzial, das sich durch eine bKV ergibt, noch zu selten genutzt. Bisher bieten erst wenige Unternehmen ihren Mitarbeitern eine bKV an. Allerdings können sich einer Studie des Marktforschungsinstitut „Heute und Morgen“ zufolge, bei der 300 Unternehmer zur Idee eines betrieblichen Krankenversicherung und Gesundheitsmanagement befragt wurden, mehr als ein Drittel der Unternehmen den Neuabschluss einer bKV vorstellen.

Spezielle Vorteile einer bKV sind neben den monetären Vorzügen die geringen Wartezeiten und die Vereinfachung (oder gar der Wegfall) der Gesundheitsprüfung. Auch die Mitversicherung der Ehegatten und der Kinder bis 25 Jahre ist ein attraktiver Vorteil.

Und nun sind Sie dran:

Welche Maßnahmen der Mitarbeiterbindung beitet Ihr Unternehmen an?
Welche Erfahrungen haben Sie bisher gemacht?

 

Bildquelle: pmbbun / www.pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.