Radfahrer unerwünscht!?

Freitag 28.1.2011. Draußen ca. 1,5 Grad. Sonnig! – Rauf aufs Crossbike und ab in die Natur. Nach 30 km ist der Kreis Aachen erreicht. Ach nein! Das heißt ja jetzt Städteregion Aachen. -Eine kurze Wahrnehmung am rechten Rand des Radwegs. Ein Baumstamm. Zwei Schilder. Habe ich das richtig gesehen? Radfahrer unerwünscht!

Zurück. Tatsächlich! Unmissverständlich zeigt das Verkehrszeichen ein Durchfahrtsverbot für Radfahrer an. Darunter der Text: „Bereich der stillen Erholung. Radfahrer unerwünscht.“

Ein kurzes Nachdenken. Weit und breit kein Mensch! Was tun? Neugierde macht sich breit. Mal sehen ob nicht auch was auf der Rückseite des Baumstamms geschrieben steht. Aha! Das Rätsel ist gelöst. Dort steht: Seniorenrundweg.

Es muss einen Grund haben, dass auf jeder Seite des Baumstamms ein anderer Text steht. Oder nicht? Geht’s noch? Radfahrer unerwünscht! Kann man da nicht freundlich um gegenseitige Rücksicht bitten? Was heißt denn eigentlich Seniorenrundweg? Werden hier etwa Senioren „rund gemacht“?

Dürfen gar junge Menschen nicht hier gehen? Nur Senioren?

Irgendwas läuft hier wohl falsch in der Städteregion Aachen. Gegenseitige Rücksichtnahme erreicht man sicher nicht durch solche Verbote. Warum gibt es hier keine „freundlichen“ Hinweise statt plumpe Anweisungen und „Befehle“?

Mich hat dieses Schild weder aufgehalten noch dazu animiert die Radtour im Kreis Aachen fortzusetzen. Dann doch lieber zurück in den fahrradfreundlichen Kreis Düren.

Ich habe nichts gegen „Ruhezonen“. Ich habe Verständnis für Menschen, die sich durch ungehobelte und pöbelnde Radfahrer belästigt fühlen. Ich fühle mich als begeisterter und verantwortungsvoller Fahrradfahrer hier eher diskriminiert als dazu animiert weitere Radtouren im Kreis Aachen zu planen.

Zwei Fragen bleiben heute leider unbeantwortet: „Wo ist die versteckte Kamera?“ und „Werden hier gar Verkehrskontrollen durchgeführt?“.“



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.