[Werbung] Unternehmensgründer aufgepasst – Tipps für den richtigen Start

Unternehmensgründer aufgepasst - Hier gibt es Tipps und Infos

Alleine das Land NRW hat bereits in diesem Jahr mehr als 27.500 Unternehmensgründungen registriert. Für Menschen, die als Unternehmensgründer den Schritt in ihre Selbstständigkeit wagen, haben wir hier ein paar Tipps und Informationen zusammengetragen. Denn vor den Erfolg haben die Götter bekanntlich den Schweiß gesetzt. Eine spannende Geschäftsidee ist der Beginn – umfassende Planung und eine wohl durchdachte Strategie für den Markteintritt, Finanzierung und Businessplan … all das kommt jetzt auf Sie zu.

Unternehmensgründer stehen vor vielen herausfordernden Aufgaben. Sie tragen Verantwortung für die Qualität ihres Produktes oder ihrer Dienstleistung, für den Umsatz und eventuell auch für Ihre Mitarbeiter. Von einem Unternehmensgründer werden viele Eigenschaften erwartet: Er muss Entscheidungen treffen, strategisch und zielsicher arbeiten, Geduld und Durchhaltevermögen aufbringen. Dazu kommen finanzielle Investitionen. Nicht von ungefähr kommt der Spruch: „Gründen muss man sich leisten können“. Übrigens: viele interessante Informationen rund um die Finanzierung haben wir hier gesehen.

Sind Sie ein ein Unternehmertyp

Ein Unternehmensgründer steht oft mit einer kreativen, spritzigen, neuen Geschäftsidee da, von der er selbst überzeugt ist. Mit Schwung und Elan, Euphorie und Begeisterung entstehen in seinem Kopf erste Ideen von einer Selbstständigkeit, von zahlungskräftigen Kunden, fleißigen Mitarbeitern und vom baldigen finanziellen Erfolg. Aber um keine Bruchlandung zu erleiden, braucht der Unternehmensgründer mehr als nur eine zündenden Idee oder ein innovatives Produkt. Erfolgreiche Unternehmer sind wahre Multitalente. Sie müssen gut organisiert sein, Mitarbeiter führen, Kunden überzeugen und Konditionen aushandeln können. Und auch wenn gerade am Anfang noch viel Euphorie und Begeisterung vorhanden sind, ist es notwendig, diese auch nach ersten Rückschlägen aufrecht zu erhalten.

1. Persönliche Kompetenzen

Sie müssen an sich und Ihre Idee glauben – das ist der wichtigste Ausgangspunkt. Selbstzweifel verbrauchen Energien, die Sie lieber in den Aufbau Ihres Geschäfts stecken sollten. Sie benötigen Motivation, Belastbarkeit und Durchhaltevermögen, müssen entscheidungsfähig und risikobereit sein. Damit Sie Ihre Selbstständigkeit durchhalten können, sollten Sie eine ausgewogene Work-Life-Balance nicht aus den Augen verlieren und bei all den stressigen Faktoren, die auf Sie einstürzen, sich auch zurücknehmen und entspannen können. Daneben benötigen Sie soziale und kommunikative Kompetenz, um mit Mitarbeitern, Kunden und Geschäftspartnern erfolgreich in den Dialog treten zu können.

Und auch Ihr soziales Umfeld spielt eine Rolle. Werden Sie bei der Idee, ein Unternehmen zu gründen, unterstützt? Erhalten Sie Zuspruch, wenn Ihre Motivation Sie mal verlassen hat? Gibt es jemanden, der Ihnen den Rücken freihält, wenn es um private Erledigungen oder den Haushalt geht. Können Sie bei einer schwierigen Auftragslage im Notfall auf finanzielle Unterstützung zurückgreifen.

2. Fachliche Qualifikationen

Über die persönlichen Kompetenzen hinaus brauchen Sie verschiedene fachliche Qualifikationen: einerseits solche, die sich ganz speziell auf Ihre angebotenen Produkte und Dienstleistungen beziehen. Andererseits hilft Ihnen auch
betriebswirtschaftliches und kaufmännisches Wissen, um einen stetigen Überblick über Ihr Unternehmen und seine Kosten, Umsätze und Erträge zu haben und alle (steuer)rechtlich auferlegten Pflichten erfüllen zu können.

Sie haben ein Produkt oder eine Idee?

Wir unterstützen Sie gerne bei Ihrem Projekt. Nehmen Sie Kontakt zu uns auf und lassen Sie uns gemeinsam Ihre Unternehmensgründung planen.

Viele interessante und weiterführende Informationen zum Thema StartUp finden Sie auch in diesem Blog: svenvonloh.de/blog/

 

Bildquelle:  jarmoluk | www.pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.
0 Antworten

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Wollen Sie an der Diskussion teilnehmen?
Wir freuen uns auf Ihre Kommentare.

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.