gesonsert: Eine Wunschnummer fürs Geschäftshandy

Gerade für Unternehmer gehört Telefonieren zum Geschäftsalltag.

Wie erfolgreich wären Sie als Unternehmer, wenn Sie nicht telefonisch erreichbar wären. Und weil Sie mittlerweile nicht mehr nur während der Bürozeit erreichbar sein müssen, sondern auch auf dem Weg zu einem Kundentermin oder während eines Meetings, spielt auch Ihr Geschäftshandy eine immer größere Rolle. Gerade Handynummern sind lang und bleiben nur schwer im Gedächtnis. Eine leicht zu merkende Wunschnummer für Ihr Geschäftshandy könnte da sehr hilfreich sein.

Besonders praktisch für Kunden und Geschäftspartner ist eine Nummer, die einer Buchstabenkombination – zum Beispiel dem Firmennamen oder einem passenden Slogan entspricht. So brauchen sich Kunden oder Geschäftspartner nur einen Namen oder einen Slogan merken und diesen im Kopf mit dem Namen Ihrer Firma verknüpfen. Über solche Wunsch-Namen-Nummern verankern Sie bei Ihren Gesprächspartnern Ihr Unternehmen mit dem gewählten Wort oder Slogan. So können Sie bei geschickt gewählten Wort-Nummern sogar eine Werbebotschaft übermitteln.  Eine andere, ebenfalls leicht zu merkende Art der Wunschnummer ist eine Kombination aus möglichst vielen gleichen Ziffern. Allerdings sind die Kombinationsmöglichkeiten – egal ob aus einer Buchstaben- oder Zahlenfolge bestehend – insgesamt begrenzt.

Wo bekomme ich meine Wunschummer?

In Deutschland sind die Handyvertragsanbieter für die Vergabe von Handynummern und damit auch für mögliche Wunschnummern zuständig. Allerdings ist es nicht bei jedem Anbieter möglich, seine Wunschnummer auszuwählen. Nämlich nur dann, wenn die technischen Voraussetzungen dafür gegeben sind. Wenn die Handynummer an die Sim-Karte gekoppelt ist, kann der Anbieter eine gewählte Wunschnummer, so sie noch frei ist, an einen bestimmten Kunden vergeben. Solche Wunsch- oder VIP-Nummern werden in Deutschland von verschiedenen Anbietern, wie zum Beispiel maXXim angeboten. Bei einigen Handyvertraganbietern wird die Handynummer jedoch erst nach Vertragsaktivierung der Simkarte zugeordnet. In diesen Fällen ist es dem Provider nicht möglich, aus dem riesigen Pool der verfügbaren Handynummer eine bestimmte zu picken und auf die entsprechende Simkarte zu legen.

Die Entscheidung für eine Wunschnummer sollten Sie bereits vor dem Abschluss eines neuen Handyvertrags treffen und sich dann bei Ihrem Anbieter erkundigen, ob er Ihren Wunsch realisieren kann. Lediglich der Anbieter BASE bietet den Wechsel auf eine Wunschnummer auch während eines bereits bestehenden Vertragsverhältnisses an.

Die Kosten für den Service

Die Wunschnummer kostet in der Regel einen Aufpreis, über den der Anbieter für seinen Zusatzaufwand bei der Zuteilung entlohnt wird. Je nach Ihrer gewählten Wunschnummer belaufen sich die einmaligen Zusatzkosten auf unter 10 bis zu etwa 150 Euro für VIP-Nummern mit vielen identische Ziffern. Fakt ist: Dieser einmalige Aufpreis kann sich durchaus rechnen, wenn sich Kunden und Geschäftspartner so Ihre Telefonnummer leichter merken können und nicht bei der Suche im Internet durch viele andere Anbieter der selben Produkte und Dienstleistungen abgelenkt werden. Übrigens: Einmal gekauft, gehört Ihnen Ihre Wunschnummer – auch im Fall eines Anbieterweschsels.

 

Bildquellen: geralt | pixabay.com



Fragen?

E-Mail: Kontaktformular | Telefon: (02461) 3418-731 | Fax: (02461) 3418-733
Sind unsere Informationen interessant für Sie? Abonnieren Sie unseren Blog.